Hier findet ihr alle Infos zu meinen Büchern.

Klappentext folgt...

 

 




Lis arbeitet in einer Hamburger Klinik, als sie ein Jobangebot aus dem australischen Brisbane annimmt und dafür ihren Freund David verlässt.

Nur kurze Zeit später bekommt sie die bittere Diagnose, dass sie wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben hat.

Nick, ein angehender Stationsarzt, weiß, dass er ein arrogantes Arschloch ist. In seinem Leben, das er in Hamburg bis aufs Äußerste auskostet, zählen nur Frauen, Drogen und Luxus.

Lis und Nick ahnen noch nicht, dass sie eine Zeit lang füreinander bestimmt sind.

Ein versehentliches Telefonat zwischen den beiden verändert alles.

Lis weiß nicht, dass Nick ein exzessives Leben führt, und Nick ahnt nichts von ihrer Krankheit, aber er spürt, dass es vielleicht doch so etwas wie Liebe und Schicksal geben muss.

Das Schicksal stellt sich als mieser Betrüger heraus, aber das Leben zeigt selten den Weg. Vielleicht will er einfach nur gefunden werden.




Der kleine Leo ist nicht so wie die anderen Giraffenkinder, denn er hat einen viel zu kurzen Hals und ein langes Horn auf seiner Stirn. Deswegen ist er sehr traurig und wünscht sich nichts mehr auf der Welt, als normal auszusehen. 

Um ihm zu helfen, beschließt Leos Mutter eine lange Reise auf sich zu nehmen, um den weisen Affen Dunga zu treffen, der vielleicht helfen kann.  

Heimlich folgt Leo seiner Mutter und begegnet dabei den unterschiedlichsten Tieren.

Er lernt das Renndromedar Herrn von Laurenz kennen, das lispelnde Lama Luis, den pummeligen Ziegenbock Emil und das quergestreifte Zebra Paula, das gerne in Reimen spricht. Seine neuen Freunde begleiten Leo auf der Suche nach seiner Mama, aber trotzdem hat Leo nur ein Ziel: Er möchte unbedingt schön sein.

Doch als er der bösen Schlange Burna begegnet, begeht er einen schweren Fehler, der sich nicht nur auf ihn auswirkt.

Ist es wirklich wichtig schön zu sein? 

Eine Geschichte über die Freundschaft und den Mut, anders zu     sein, die nicht nur für kleine Leser geeignet ist, sondern auch Erwachsene auf eine magische Reise mitnimmt.




Deutschland in den 50er-Jahren. Marie wächst in Armut auf und übernimmt früh die Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister, als ihre Mutter erkrankt. Ihr Vater gibt sich dem Alkohol hin und Marie ist seiner Brutalität schutzlos ausgeliefert. Doch immer bewahrt sie sich ihren Traum von einem besseren Leben.

Selbst noch ein Kind, wird sie schwanger. Nur ein illegaler Abbruch verhindert, dass das dunkle Geheimnis ans Tageslicht gerät.

Als junge Frau wird ihr Talent als Designerin erkannt. Dabei verliebt sie sich in den Italiener Ernes. Sie glaubt sich am Ziel ihrer Träume und plant mit ihm die heimliche Flucht nach Italien. Dann kommt alles ganz anders.

Düstere Geheimnisse tragen auch Emma und ihre Tochter Paulina in sich. In der Gegenwart treffen die drei Frauen aus drei Generationen in der Toskana zusammen. Und sie spüren, dass die Zeit für die Wahrheit gekommen ist und dass die Macht der Liebe unerschöpflich ist.




Das Leben der kleinen Lotte ist ganz schön aufregend, als sie dem Tierheim in Spanien entkommt und in Deutschland ein neues Zuhause bei ihrem tollen Frauchen Marlene findet. Doch damit nicht genug. Ihr neuer Weggefährte Labrador Carlos entpuppt sich zwar als ein klasse Freund, aber ihr Herrchen Jonas, der muss weg! Marlene braucht eindeutig einen neuen Mann.

Leider funktioniert es nicht so, wie Lotte es sich vorgestellt hat. Marlene steht plötzlich verzweifelt vor dem Nichts und Carlos wird auch vermisst. Zum Glück hat sie Lotte, denn die freche Hundedame zeigt ihr nicht nur, wo die Fleischwurst hängt, sondern bringt auch neuen Schwung in ihr Leben. Zusammen machen sie sich auf nach Berlin zu ihrer verrückten Tante Matty. 

Dort wohnt auch Guido, der für Lotte genau der richtige Kandidat als ihr neues Herrchen ist. Aber da gibt es noch zu klären, warum Guido einfach keine Ambitionen Marlene gegenüber zeigt, und warum Möpse anscheinend in einem BH wohnen.

Urlaub käme da gerade recht. Einfach mal die Seele baumeln lassen! Doch was hat es mit dem zotteligen Rüden auf sich, der bei dem attraktiven Zweibeiner Philipp wohnt?

Kurzum: Lotte möchte alle glücklich machen und für ihren Kumpel Carlos hat sie auch schon einen (fast) perfekten Plan ...




Endlich hat Lotte es geschafft! Sie ist dem spanischen Tierheim entkommen, hat ein tolles Zuhause gefunden und ihrem Frauchen Marlene sogar einen neuen Mann schmackhaft gemacht. Inzwischen lebt sie mit dem Mischlings-Rüden Kuddel auf Philipps Hof und hatte sich auf ein gemütliches und faules Leben eingestellt.

Leider funktioniert es erneut nicht so, wie Lotte es sich vorgestellt hat, denn plötzlich ist von Weihnachtsferien im Harz die Rede, die sie bei Philipps Mutter Elfriede verbringen sollen und das ausgerechnet in einem Dorf, dass Elend heißt.

Statt Schnee und Schlemmerei wird es turbulent, denn nicht nur Doro, Tante Lore und deren Katze bringen alles durcheinander, sondern da gibt es auch noch zu klären, warum Marlene ständig übel ist und was es eigentlich mit dem Dieb von Elend auf sich hat, der dort sein Unwesen treibt. Doch welche geheimnisvolle Rolle spielt dabei der Weihnachtsmann, den Lotte sich als perfekten Kandidaten für Philipps Mutter vorgestellt hat?

Zum Glück gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten und das Abenteuer ist vorprogrammiert, aber Lotte wäre nicht Lotte, wenn sie nicht für alle (s) einen äußerst genialen Plan aushecken würde ...

„Volle Lotte“ ist ein in sich abgeschlossener Roman. Er kann als Fortsetzung oder unabhängig vom ersten Teil „Ein Hoch auf Lotte und die Liebe“ gelesen werden.